Feste Taumelscheibe (4-Kanal)

Feste Taumelscheibe: Drehzahlgesteuerter 4-Kanal Helikopter

Taumelscheibe mit 2-Punkt-Anlenkung (2 x 90 Grad)


Die Taumelscheibe ist ein elementares Bauteil das die Steuerbefehle von den fest am Rumpf montierten Servos auf den sich drehenden Rotorkopf und dessen Rotorblätter überträgt.

Bei drehzahlgesteuerten 4-Kanal-Helikoptern wird eine feste Taumelscheibe mit einer 2-Punkt-Anlenkung eingesetzt. Diese lässt sich in jede Richtung kippen und wird durch zwei Servos im Abstand von 90 Grad angesteuert.

Über das Kippen der Taumelscheibe lassen sich die Funktionen Nicken und Rollen steuern.

Aufgebaut ist die Taumelscheibe aus einem äußeren fest stehendem Ring und einem sich drehenden inneren Ring. Beide Ringe sind durch ein Kugellager miteinander verbunden. Dadurch können die Bewegungen der Servos auf den sich drehenden Teil der Taumelscheibe übertragen werden.

Der innere Teil der Taumelscheibe umschließt die Hauptrotorwelle und ist gegen die Rotorwelle zusätzlich über eine Kugel gelagert, und lässt sich dadurch in jede Richtung kippen. Wird die Taumelscheibe gekippt, wird diese Bewegung durch die Steuerstangen die am inneren sich bewegenden Teil befestigt sind, an den Rotorkopf weitergegeben. Durch eine Mechanik kann während einer 360-Grad-Umdrehung des Rotorkopfes zyklisch der Anstellwinkel der Rotorblätter verändert werden.

Das Kippen der Taumelscheibe steuert die Funktionen Nicken (Nick) und Rollen (Roll).

(Siehe dazu Nicken/Rollen)

Parse Time: 0.703s